Drei hart erkämpfte Punkte gegen Wilten

SV WINWIN Landeck - SK Wilten  4:3 (2:2)

Das war ein hartes Stück Arbeit! Dabei begann unsere Mannschaft, als würde sie den Gegner regelrecht vernaschen, führte nach vier Minuten durch ein Tor von Julian Köhle mit 1:0 und hatte allein in der Anfangsviertelstunde Chancen auf drei weitere Treffer. Doch mit dem ersten Torschuss der Gäste fiel schon der Ausgleich (21.), und wenig später machten die Wiltener aus ihrer zweiten Chance das 2:1! Während hinten also Fehler passierten und diese beinhart bestraft wurden, wurden vorne weiterhin Möglichkeiten herausgespielt, ohne dass diese vorerst zum Erfolg geführt hätten. Einmal klärte ein Verteidiger auf der Linie, ein Elfmeter nach Foul an Dominic Haueis wurde nicht gegeben, erst ein herrlicher Freistoß von Marco Ladner über die Mauer ins Kreuzeck brachte den SVL unmittelbar vor der Pause zurück in die Partie. Erneut profitierte Wilten vom Ballglück, als in der 47. Minute ein Abwehrversuch direkt vor den Beinen des einschussbereiten Innsbruckers landete. Der Kampfmoral tat der 2:3 Rückstand jedoch keinen Abbruch, man spürte, dass unsere Spieler an die Wende glaubten und die höhere individuelle Klasse war gegen die körperlich robusten Gäste schließlich entscheidend. Die perfekte Schusstechnik von Julian Köhle war verantwortlich für das 3:3 (70.), jene von Philipp Wachter für den Siegtreffer zum 4:3 (74.), zwischendurch wurde noch ein Tor von Daniel Beer aberkannt. Beinahe wären die vielen vergebenen Gelegenheiten zum Bumerang geworden, an einem perfekten Tag hätten auch Thomas Schmid und Daniel Beer "zugeschlagen". Aber die drei Punkte blieben verdient in Landeck, und die Marschrichtung stimmt.

Powered by

SV Landeck Email Service