Guter Auftritt in Mieders

Mieders - SV WINWIN Landeck 1:3 (1:1)

Mit einer kollektiv guten Leistung sicherte sich unsere Mannschaft drei wichtige Auswärstpunkte und mischt damit im dicht gedrängten Spitzenfeld mit. Schon in den ersten Minuten hätte der SVL in Führung gehen können, danach hatte auch Mieders aus Kontern die eine oder andere Gelegenheit. Es entwickelte sich ein beinharter Kampf, dem der Schiedsrichter leider nicht ganz gewachsen schien. Opfer des unbändigen Einsatzes der Hausherren waren Philipp Wachter und Michael Erhart, die beide verletzt vorzeitig den Platz verlassen mussten und durch Zeynel Kutlu und Jakob Maneschg ersetzt wurden. Das 1:0 für den SVL fiel in der 25. Minute zwar durch ein Eigentor, doch war dieses nach einem scharf hereingespielten Stanglpass kaum anders zu klären. Irregulär dagegen wenig später der Ausgleich, da dem Treffer für Mieders ein klares Foul an Patrick Reich voranging. Nach etwa 55 Minuten erlahmten dann die Kräfte der Stubaier zusehends, das 2:1 für unser Team durch Zeynel Kutlu (60.) war zu diesem Zeitpunkt bereits hochverdient. Den Endstand von 3:1 besorgte knapp vor Spielende Julian Köhle, der dem Verteidiger auf und davon lief und seine Kaltblütigkeit vor dem Tor einmal mehr unter Beweis stellte. Am kommenden Mittwoch findet um 20:00 Uhr im Stadion Perjen das Nachtragsspiel gegen Steinach statt, am Samstag folgt dann ein weiteres Heimpiel, und zwar gegen Götzens mit Beginn ebenfalls um 20:00 Uhr.

Match gegen Steinach verschoben

Das für heute um 18:00 Uhr angesetzte Spiel gegen Steinach musste auf Grund schlechter Platzverhältnisse abgesagt werden. Die Partie wrid am 27.9. um 20:00 Uhr nachgetragen.

Wichtiger Sieg in Ötz

Ötz - SV WINWIN Landeck  2:3 (0:2)

Nach einer wieder einmal sehr hektischen, ruppigen und emotionsgeladenen Partie ging der SVL als verdienter Sieger vom Platz! Obwohl stark ersatzgeschwächt wusste unsere Mannschaft vor allem in der ersten Hälfte zu überzeugen. Für die Führung sorgte Patrick Wilhelm in der 29. Minute per Kopf, Dominic Haueis war dann in der 42. Minute vom Elferpunkt aus erfolgreich. Der unnötige Anschlusstreffer für Ötz aus einem Freistoß 7 Minuten nach dem Wechsel gab den Gastgebern neuen Auftrieb, sie versuchten nun mit allen Mitteln (6 gelbe Karten gegen Ötz!) zum Erfolg zu kommen. Die größte Chance hatte aber auch in dieser Phase des Spiels der SVL durch Thomas Schmid. Knapp vor Ende der Begegnung krönte der erst 17-jährige Fabian Wachter seine gute Vorstellung mit dem vorentscheidenden 3:1 für den SVL. In der Nachspielzeit gelang Ötz noch ein weiteres Tor, am Sieg für unser Team änderte dies nichts. Die einzigen zwei Karten gegen Landeck fasste Dominic Haueis aus, was Gelb/Rot in der 86. Minute bedeutete. Das ist bitter im Hinblick auf die kommende, wichtige Begegnung am Samstag um 18:00 Uhr im Stadion Perjen gegen Steinach.

Bittere Heimniederlage

SV WINWIN Landeck - Navis  2:3 (1:3)

Statt einer Wiedergutmachung der Niederlage im Paznaun folgte im Nachtragsspiel gegen Navis die nächste Pleite! Vor allem in der ersten Hälfte fand unsere Mannschaft nicht ins Spiel und leistete sich zudem in der Defensive einige Schnitzer. Schon nach 2 Minuten waren unsere Verteidiger zwar in der Nähe, aber nicht nahe genug an den gegnerischen Stürmern, die den Angriff erfolgreich zum 0:1 abschlossen. Nur langsam erholte sich der SVL von diesem Schock, fasste jedoch in der 22. Minute aus einem Konter das 0:2 aus: mit etwas Glück kam der Naviser Michael Mair zwischen zwei Verteidigern an den Ball und traf diesen dazu noch wunschgemäß wie nicht alle Tage. Als der sehr gute Schiedsrichter nach einem Gestocher im Fünfer der Gäste wegen eines Handspiels auf den Elfmeterpunkt zeigte und Dominic Haueis den Strafstoß diskussionslos zum 1:2 verwertete, hatte man das Gefühl, dass der SVL die Partie jetzt drehen könnte. Doch zwei unglückliche Entscheidungen unserer Abwehrspieler unmittelbar vor dem Pausenpfiff wurden mit einem Elfmeter für Navis und dem 1:3 bestraft. War der SVL nur schwach oder der Gegner so stark? Jedenfalls brachte Trainer Jürgen Landerer schon in der 46. Minute mit Julian Köhle und Patrick Wilhelm zwei neue Kräfte. Noch dauerte es mit dem Umschwung, aber allmählich wurde der Druck unserer Mannschaft größer und spätestens nach der absolut richtigen Ampelkarte für den Naviser Wolf kamen die Gäste nicht nur wegen des strömenden Regens ins Schwimmen. Plötzlich gab es hochkarätige Chancen im fast Minutentakt, in der Schlussviertelstunde war Navis stehend K.o. und wurde förmlich im Sechzehner eingeschnürt. Schade, das der Anschlusstreffer zum 2:3 erst in der 87. Minute gelang, Hawar Ilhan schoss im Stile eines Goalgetters ein. Auf der Linie abgewehrte Bälle, ein Knaller an die Querlatte - irgendwie retteten sich die Gäste noch über die Zeit, zu spät erwachte der SVL und steht zum zweiten Mal in Folge mit leeren Händen da.

SV WINWIN Landeck - Navis abgesagt

Leider ist es fix: das Match zwischen dem SV WINWIN Landeck und Navis, das heute um 18:00 Uhr angepfiffen worden wäre, ist wegen der schlechten Platzverhältnisse abgesagt worden. Die Partie wird am Montag, dem 4.9. um 20:00 Uhr nachgetragen!

Powered by

SV Landeck Email Service