Ein Schritt zurück

Rietz - SVWINWIN Landeck 2:0(0:0)

Hoffnungsvoll und als bis dahin bestes Frühjahrsteam fuhr unsere Mannschaft nach Rietz, erwischte dort aber einen rabenschwarzen Tag. Während die Gastgeber entschlossen, hart und bissig agierten, fast alle Zweikämpfe gewannen und als verdiente Sieger das Feld verließen, präsentierten sich unsere Spieler zaghaft und ließen auch an Disziplin zu wünschen übrig, womit Erfolgserlebnisse automatisch in weite Ferne rücken. Sogar die Chance eines Elfmeters ließ Rietz ungenutzt (Rene Oberprantacher hielt), der SVL hatte dagegen nur eine Szene, die eventuell dem Spiel eine andere Wende hätte geben können: in der 40. Minute zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt im Rietzer Strafraum, änderte dann jedoch seine Entscheidung und ließ mit Abstoß fortsetzen. Nach den guten Leistungen in den ersten Fühjahrspartien war diese Darbietung wieder ein Schritt nach rückwärts. Dies mag dem jungen Durchschnittsalter geschuldet sein, um aufzusteigen muss allerdings Schluss sein mit "konstant inkonstant".

 

Knapp vorbei am Sieg in Steinach

Steinach - SV WINWIN Landeck  1:1 (1:1)

Ein Sieg in Steinach wäre enorm wichtig gewesen, aber erneut verschleiern die mangelnde Chancenverwertung und auch Pech (2 Lattenschüsse!) das wahre Kräfteverhältnis auf dem Feld. Somit bleibt der SVL zwar das beste Frühjahrsteam, stellt die weitere Konsolidierung und spielerischen Fortschritte unter Beweis, schafft aber nicht den unmittelbaren Anschluss an das Spitzenduo. Auch in Steinach war unsere Mannschaft spielbestimmend, geriet allerdings in der 31. Minute ins Hintertreffen. Ein hoher Ball in den Strafraum - Steinach versuchte es fast nur auf diese Weise und mit viel Körpereinsatz - und aus dem folgenden Gestocher fiel das 0:1. Doch postwendend übernahm der SVL wieder das Kommando und schon 5 Minuten später traf Julian Köhle mit seinem 11. Saisontor zum verdienten Ausgleich. Neben zweimal Alu hatten Julian Köhle und Ömer Yilmaz den Siegtreffer am Fuß, selbst in der Nachspielzeit bot sich noch eine großartige Möglichkeit. Unter dem Strich bleibt eine tadellose kämpferische und spielerische Leistung der gesamten Mannschaft, die es nun am kommenden Wochenende auswärts gegen Rietz zu untermauern gilt.

SVL bestes Rückrundenteam!

SV WINWIN Landeck - Navis  6:2 (3:1)

Auch wenn der Gegner nicht von allererster Güte war, so muss ein Sieg in dieser Deutlichkeit erst einmal nach Hause gespielt werden! Daniel Beer, nach einer Verletzung erstmals im Frühjahr wieder dabei und hoch motiviert, überlistete bereits nach 5 Minuten den gegnerischen Torhüter und schob zum 1.0 ein. Ein Geschenk unserer Hintermannschaft ermöglichte den Gästen den überraschenden Ausgleich, doch fast im Gegenzug war es erneut Daniel Beer, der mit dem 2:1 die Kräfteverhältnisse wieder ins rechte Lot rückte (25.). Thomas Kappacher legte in der 37. Minute nach und fixierte den 3:1 Pausenstand. Am Spielcharakter änderte sich nach dem Wechsel wenig - unsere Mannschaft versuchte, den Ball laufen zu lassen, während sich Navis hauptsächlich auf Befreiungsschläge beschränken musste. Dominic Haueis erhöhte aus einem Elfmeter auf 4:1, mit einem herrlichen Linksschuss stellte Thomas Kappacher in der 63. Minute auf 5:1. Joker Eder Elias traf nach seinem wichtigen Tor im Sellraintal auch gegen Navis - 6:1! Das 2. Tor der Gäste in der 90. Minute war reine Ergebniskosmetik. Richtungsweisend wird nun das nächste Spiel beim Tabellenzweiten Fulpmes, der überraschend in Mieders verlor und trotz seiner teuren Mannschaft nicht unverwundbar scheint.

Seite 1 von 8

Powered by

SV Landeck Email Service