SVL in Navis ausgebremst

Navis - SV WINWIN Landeck  4:1 (2:0)

Auf dem extrem kleinen Paltz in Navis musste unsere Mannschaft nach drei Siegen die erste Niederlage hinnehmen. Das Fehlen von vier Spielern des erfolgreichen Teams gegen Sellraintal und ein fragwürdiger Elfmeter gegen den SVL gleich in der 3. Minute spielte den Navisern natürlich voll in die Karten. Diese nützten den Heimvorteil auch weiterhin voll zu ihren Gunsten aus, spielten alle Bälle hoch nach vorne und suchten ständig über den Zweikampf zum Erfolg zu kommen. Einwürfe bis vor das Tor gehörten zu ihren stärksten Waffen, dagegen fand unsere Elf einfach keine Mittel und kassierte knapp vor der Pause sogar das 0:2.

Ein völlig anderes Bild dann in Hälfte zwei: der SVL nun deutlich initiativer nahm den Kampf an und spielte fast nur mehr auf ein Tor. Glücklicher aber wieder die Hausherren, die aus Kontern zwei weitere Tore erzielten. Der Ehrentreffer für unsere Mannschaft gelang Simon Handle aus einem Strafstoß knapp vor Schluss. Auf exakt solche Partien wird sich unser Team in dieser Liga noch einstellen müssen, gibt es hier doch einige Vereine, deren Plätze das vorgeschriebene Mindestmaß gerade noch erreichen.

Das nächste Match findet am kommenden Samstag um 19.30 Uhr im Stadion Perjen gegen Fulpmes statt.

Traumstart perfekt!

SV WINWIN Landeck - Sellraintal  6:1 (3:1)

So viele Tore hat man vom SVL schon lange nicht mehr gesehen! Doch unsere Mannschaft hat das Toreschießen wieder entdeckt und wurde nach dem Spiel zu Recht mit Applaus in die Kabine begleitet. Die Anfangsphase verlief noch relativ ruhig und ohne Torraumszenen, was sich aber spätestens mit dem herrlichen Führungstreffer von Dominic Haueis in der 18. Minute änderte. Nun begann die spielerische Überlegenheit immer öfter aufzublitzen, zwei Topchancen von Ömer Yilmaz und Daniel Beer wurden jedoch ausgelassen. Umgekehrt wurde den Gästen auf ihrer rechten Seite in der 29. Minute viel Freiraum zugestanden, den sie prompt zum 1:1 Ausgleich nützten. Unsere Elf ließ sich davon aber nicht beeindrucken, der nächste starke Auftritt von Dominic Haueis führte zu einem Elfmeter, den Michael Scheiber sicher verwandeln konnte. Knapp vor dem Wechsel erhöhte Daniel Beer routiniert zum 3:1.

In der zweiten Hälfte versuchte Sellraintal vergeblich, dem Spiel eine Wendung zu geben. Unsere Abwehr stand gut, und nach vorne gelangen immer wieder gefährliche Aktionen. Ein weiterer Treffer war nur eine Frage der Zeit, er fiel in der 74. Minute durch Patrick Reich. Schöne Kombinationen, jeweils herrlich abgeschlossen von Patrick Wilhelm (87.) und Daniel Beer (88.), führten schließlich zum überlegenen 6:1 Sieg und zum Sprung an die Tabellenspitze!

SVL-Damenmannschaft startklar!

Es war eine schwierige Geburt, doch nach einer langen Vorbereitungsphase ging es im Sommer recht schnell: ab 2016/17 nimmt erstmals ein Damenteam des SV Landeck an der Meisterschaft teil! Ausschlaggebend für die Entscheidung, bereits heuer eine Damenmannschaft in der Landesliga West zu melden, war der Rückzug von Zams und Prutz, sodass einige Spielerinnen von dort zu uns wechseln konnten und damit eine in dieser Liga konkurrenzfähige Truppe zur Verfügung stehen wird! Schon seit geraumer Zeit werden die Frauen von Chris Berger trainiert und auf den Start am 11. September vorbereitet. Nach zwei Auswärtsspielen in Ötz und Lechaschau kann Landecks Damenmannschaft erstmals am 25.9. um 17:00 Uhr im Stadion in Perjen beim Match gegen die Damen aus Wilten angefeuert werden. Natürlich wird auch auf den weiblichen Nachwuchs nicht vergessen, 10 - 14 Mädchen unter 14 Jahren nehmen regelmäßig an den Übungen teil.

Ein erster Test gegen den Liga-Konkurrenten Tarrenz verlief jedenfalls sehr vielversprechend, mit einem 7:1 Sieg feierten die neuformierten SVL-Damen einen Einstand nach Maß!

 

SVL-B und U16 weiter makellos

Drittes Spiel - dritter Sieg hieß es gestern für die beiden Teams des SVL, in denen Kicker am Feld standen, die schon jetzt oder in nächster Zukunft in der Kampfmannschaft auflaufen könnten.

Im Reserve-Bewerb taten sich die Schützlinge von Klaus Zangerl trotz spielerischer Überlegenheit gegen Sellraintal lange Zeit sehr schwer. Bis zum Strafraum sehr gefällig wurden die Angriffe vor den Augen von KM-Trainer Jürgen Landerer nicht präzise genug zu Ende gespielt, einige Chancen vergeben und ein Elfmeter an die Stange gesetzt. Erst nach drei (!) Ausschlüssen gegen die Gäste und einem weiteren Elfmeter wurden die Punkte endgültig ins Trockene gebracht. Die Tore zum 3:0(0:0)-Sieg für den SVL erzielten Elias Eder, Zeynel Kutlu und Thomas Haag.

Auch die U16 steht nach drei Runden noch mit weißer Weste da. Gegner Völs konnte nur eine halbe Stunde lang halbwegs mithalten, hatte danach aber nichts mehr entgegenzusetzen. Nach 90 Minuten hieß es schließlich 16:0 (4:0) für die Jungs der Trainer Roman Siess und Daniel Markl. Die Torschützen: Daniel Siess und Elias Schlatter (je 4), Fabian Aichmayr (3), Cem Korkmaz und Zoran Vlahusic (je 2) und Erdal Dalyan.

Schwierige Auswärtshürde im Paznaun gemeistert!

Paznaun - SV WINWIN Landeck  2:3 (0:2)

Für die Gastgeber war dieses erstmals ausgetragene Derby das Spiel des Jahres. Hochmotiviert und angefeuert vom fanatischen Publikum warfen die Gastgeber auf dem gefürchteten, kleinen Platz wie erwartet an Leidenschaft und Engagement alles in die Waagschale, was sie zu bieten hatten. Doch der SVL nahm den Kampf an, hielt dagegen und entführte letzten Endes verdient die drei Punkte. Und bot dabei vor allem in der ersten Hälfte spielerisch eine Glanzleistung, ließ Ball und Gegner laufen und hätte eine uneinholbare Führung herausschießen müssen. Dominic Haueis in der 2. und Marco Ladner per Kopf in der 7. Minute brachten unsere Mannschaft früh mit 2:0 in Front, viele weitere wunderbar herausgespielte Chancen wurden liegen gelassen, während die Hausherren in der ersten Hälfte nur einmal gefährlich werden konnten.

Dies änderte sich dann nach dem Pausentee und dem Anschlusstreffer von Paznaun in der 48. Minute. In Hälfte eins noch sehr beeindruckend zeigte man sich plötzlich schwer beeindruckt, vergaß aufs Spielen und kam zunehmend in Bedrängnis. In der 58. Minute konnte zwar Daniel Beer, der einen Abpraller von der Stange knallhart in die Maschen setzte, vorübergehend wieder den alten Vorsprung herstellen, doch spätestens mit dem 2:3 in der 67. Minute wurden sämtliche Lebensgeister beim Gegner wieder geweckt. Jetzt hatte die Elf von Jürgen Landerer noch einige bange Momente zu überstehen, es blieb aber dabei: die schwere Auswärtshürde wurde gemeistert, der SVL bleibt nach dem traumhaften Start vorne dabei!

Auch beim nächsten Match stehen sich die zwei Mannschaften zum ersten Mal gegenüber: Sellraintal, in dieser Runde 2:0 Sieger gegen Mieders, kommt am Sonntag, dem 28.8. um 17:30 Uhr ins Stadion Perjen!

Powered by

SV Landeck Email Service