Punkte und weiße Weste im eigenen Stadion verloren

SV WINWIN Landeck - Steinach  1:2 (1:1)

Sie können es viel besser, doch gegen die Wipptaler erwischte unsere junge Mannschaft leider keinen guten Tag. Mit dem frühen Stören der Steinacher und deren zahlreichen kleinen Fouls kamen unsere Spielern ganz und gar nicht zurecht, was aber für die vielen unerzwungenen Fehler im Spielaufbau nur teilweise als Erklärung dient. Schwerer ins Gewicht fielen allerdings die Ausfälle von Adem Demir, der Schaltstelle im Mittelfeld, sowie den Kreativkräften Jakob Tschiderer und Haueis Dominic, letzterer musste in der Pause wegen einer Schultervereltzung w.o. geben. In der ersten Hälfte lief es noch relativ gut, die größte Chance hatte Daniel Beer in der 18. Minute, als er allein vor dem gegnerischen Tormann vergab. Nach einem kapitalen Schnitzer in der SVL-Verteidigung ließen sich die Gäste dann nicht lange bitten und stellten in der 21. Minute auf 0:1. Als Dominic Haueis kurz danach per Kopf den Ausgleich erzielte, deutete noch wenig auf eine bevorstehende Überraschung hin. Doch mit seinem Ausscheiden und dem 2:1 für Steinach (53.) wurde dem SVL der Stecker gezogen. Ein Tor, das nicht hätte fallen dürfen, da zuvor Freistoß für Landeck zu geben gewesen wäre und in der Schockstarre dem Gästestürmer ziemlich freie Bahn gewährt wurde. In der Folge lief bei uns nicht mehr viel zusammen, die Gäste sammelten gelbe Karten, sie nahmen aber auch die Punkte mit.

Nächster Gegner ist Rietz (Samstag, 1.10. um 18:00 Uhr im Stadion Perjen).

Die weitere Bilanz der SVL-Teams ist makellos: die Rerserve siegt gegen Steinach mit 10:0, die U16 gegen Melach 5:3, die U13 in Vils mit 7:1, die U12 gegen SPG Oberland West 6:1 und die U8 gewinnt das Turnier in Fließ!

Starke Vorstellung in Mieders!

Mieders - SV WINWIN Landeck  1:3 (1:2)

Auch auf dem kleinen Platz in Mieders bot unsere Mannschaft wieder erfrischenden Offensivfußball! Dabei war es nicht einfach, gegen übermotivierte, hart einsteigende Gegner und das fanatische, nicht immer faire Publikum kühlen Kopf zu bewahren. Aber mit schnellem Direktspiel wurde die Abwehr der Heimischen mehrmals in arge Verlegenheit gebracht, immer wieder wurden Chancen herausgespielt. Schon nach 11 Minuten hieß es 1:0 für den SVL durch den starken Dominic Haueis, der von Mieders nicht unter Kontrolle zu bringen war. Ein weiterer phantastischer Spielzug führte in der 25. Minute zum 2:0, erneut war Dominic Haueis der Torschütze. Aus einem Konter fiel knapp vor der Pause der Anschlusstreffer für Mieders. Damit hatten die Hausherren aber ihr Pulver verschossen, unsere Mannschaft bestimmte weitgehend das Geschehen auf dem Feld. In der 47. Minute ließ Dominic Haueis seine Gegner das nächste Mal schlecht aussehen, sein ideales Zuspiel verwertete Jakob Tschiderer volley zum 3:1 und fixierte damit endgültig den verdienten Sieg, der durchaus höher hätte ausfallen können! Unsere Mannschaft ist also weiterhin gut in Fahrt, jetzt können sich die Fans auf zwei Heimspiele in Serie freuen! Zunächst geht es am Samstag, 24.9., um 18:00 Uhr gegen Steinach, eine Woche später gegen Rietz.

Weitere Ergebnisse unserer Teams: die U9 siegt in Tarrenz 5:3, die U10 in Pians 9:0, die U12 in Zams 9:0, die U13 gegen Zugspitze 7:0 und die U14 gegen Reutte mit 4:2 ! Erfreulich abgerundet wurde der erfolgreiche Fußball-Samstag für den SVL am Abend durch die Damen, die in Lechaschau 5:1 gewannen!

SVL-Teams am Samstag allesamt gnadenlos

Was für ein erfolgreicher Samstag für die Mannschaften des SV Landeck! Vier Tore erzielte die Kampfmannschaft beim Sieg gegen Fulpmes, noch mehr Tore schenkten die übrigen Teams ihren Gegnern ein. Die Reserve schickte den zuvor ungeschlagenen Tabellenzweiten aus Fulpmes nach beeindruckender Leistung mit 7:0 (3:0) nach Hause. Stefan Glenda brillierte dabei in der ersten Hälfte mit einem lupenreinen Hattrick, nach der Pause waren nochmals Stefan Glenda, zweimal Elias Eder sowie Michael Beer erfolgreich. 5 Spiele, 15 Punkte, Tabellenführung!

Die U16 siegte gegen Zams durch Tore von Elias Köhle (3), Benjamin Siess (2), Daniel Sies, Elias und Lucas Schlatter (je1) mit 8:1 und ist damit neben den Favoriten Wacker Innsbruck und SPG Oberland West nach 5 Runden weiter ohne Punkteverlust!

Die U10 siegte im Paznaun mit 18:1, die U9 ebenfalls im Paznaun mit 10:1. Die U13 gewann in St. Leonhard mit 7:1, sodass Landecks Gegner an diesem Tag insgesamt 54 Tore hinnehmen mussten! Ein großartiger Tag und sechs schöne Siege für die Mannschaften des SVL!

Unsere U8 sucht einen Trainer!

Trotz intensiver Suche ist es uns bisher nicht gelungen, einen Trainer für die hoffnungsvollen Talente der U8 zu finden. Die jungen Spielerinnen und Spieler sind motiviert, begeisterungs- und lernfähig und würden sich über ein geregeltes Training und eine gute Vorbereitung auf das nächste Turnier freuen!

Stadion in Perjen wieder eine Festung

SV WINWIN Landeck - Fulpmes  4:3 (3:1)

Mit Fulpmes stellte sich der erwartet starke Gegner in Landeck vor, umso wertvoller und wichtiger sind diese drei verdienten Punkte! In den drei bisherigen Heimspielen feierte unsere Elf nun drei Siege und erzielte dabei 13 Tore! Von Beginn an konnte man erkennen, dass beide Teams besonders in der Offensive ihre Qualitäten aufzuweisen hatten. Ein schneller SVL-Angriff führte in der 11. Minute zu einem Elfmeter, den Simon Handle souverän zum 1:0 verwertete. Der stets gefährliche Matthias Mayerhofer konnte jedoch schon 4 Minuten später für die Gäste ausgleichen. In der Folge entwickelte sich eine schnelle, technisch gute Partie, in der Fulpmes einige Male für Unruhe vor unserem Tor sorgen konnte, doch war das Gefühl, dass unsere Kicker jederzeit für einen Treffer gut wären, omnipräsent, Nadelstiche setzte es für die Gästeabwehr von Daniel Beer und seinen Kollegen zur Genüge. Schon das 2:1 für den SVL durch Patrick Wilhelm entsprang einem phantastischen Spielzug, das 3:1 knapp vor der Pause war dann eine wahre Traumkombination: mit flachem Direktspiel über vier Stationen in höchstem Tempo wurde die Abwehr der Fulpmer inclusive Tormann Schachmatt gesetzt, Daniel Beer musste zur Vollendung den Ball nur mehr ins leere Tor schießen. Als es nach 47 Minuten zum 4. Mal im Fulpmer Gehäuse einschlug, schien das Match entschieden. Doch unsere junge Viererkette hatte mit den Stürmern der Gäste erneut Probleme, in der 53. Minute hieß es nur mehr 4:2 und nach 58 Minuten gar 4:3! Schließlich gelang es aber, wieder die Kontrolle über das Match zu erlangen und den Sieg relativ trocken nach Hause zu spielen, was angesichts der Umstände - starker Regen, Unwettergefahr und aufkommende Meldungen über Murenabgänge - nicht ganz einfach war.

 

Powered by

SV Landeck Email Service