SVL gnädiger Gast in Inzing

Inzing - SV WINWIN Landeck  2:1 (1:0)

Für diese Begegnung galt eindeutig wieder einmal das ungeschriebene Gesetz, dass der Tabellenführer immer gewinnt, egal wie schwach dieser sich präsentiert. Dominierend am Platz mit guten Kombinationen, einem deutlichen Plus im Mittelfeld und gefühlten 70% Ballbesitz war nämlich ganz entschieden der SVL. Schade um die kleinen Fehler in der Defensive, vor allem in der dritten Minute, denn die Kopfballverlängerung des Inzingers in die Schnittstelle mit dem folgenden Abschluss zum 0:1 wäre zu verteidigen gewesen. Danach war von den Hausherren nicht mehr viel zu sehen, Inzing meilenweit davon entfernt, wie ein Tabellenführer aufzuspielen, zu stark und läuferisch überlegen war der SVL. Das 1:1 kurz nach Wiederbeginn durch Daniel Beer war dann der Startschuss für sehr druckvolle 30 Minuten, in denen vor allem der bärenstarke Marco Ladner im Mittelfeld die Fäden zog. Die Gastgeber wankten gewaltig, mussten innerhalb kurzer Zeit viermal die Notbremse ziehen, doch von viermal Gelb konnte sich unsere Mannschaft nichts kaufen. Eine kurze Verwirrung - nach dem nächsten Foul am ausgezeichneten Philipp Wachter musste dieser mit Verdacht auf Gehirnerschütterung vom Feld - nutzte Inzing zum 2:1, diesen Vorsprung brachten die Gastgeber ins Ziel und feierten einen mehr als schmeichelhaften Sieg.

In der letzten Runde trifft der SVL im Stadion Perjen am Samstag um 14:00 Uhr auf Reutte 1B. 

SVL-Damen setzen sich die (Winter-)Krone auf!

Frauen - LLW:  SV WINWIN Landeck - SPG Arlberg  3:1 (1:0)

Auch im Derby gegen die starken Arlbergerinnen ließen die SVL-Ladies nichts anbrennen und siegten zum sechsten Mal in Folge, denn nach dem Remis in Runde eins in Ötz gab es nur mehr Siege! Damit überwintern unsere Damen ungeschlagen auf Platz eins, und das im Jahr eins nach der Gründung! In einem guten und flotten Match sorgte Denise Mötzl nach einer halben Stunde für die Führung. Nach dem Wechsel erhöhte Eva Haid mit ihrem 11. Saisontor auf 2:0, Christina Bock baute den Vorsprung nach 69 Minuten auf 3:0 aus. Erst in der Nachspielzeit gelang der SPG Arlberg aus einem Elfmeter der Ehrentreffer. Die Mannschaft um Trainer Chris Berger besticht vor allem durch mannschaftliche Geschlossenheit, großartigen Einsatz und Teamgeist, auch spielerisch ist eine kontinuierliche Steigerung erkennbar. Bereits Mitte Jänner beginnen die Frauen wieder mit den Vorbereitungen auf die neue Saison, bis dahin dürfen sie sich - verdient - auf ihren Lorbeeren ausruhen.

 

Mehr Bilder in der Galerie

SVL bleibt vorne dran

SV WINWIN Landeck - Ötz  1:0 (0:0)

Die Ötzer zu biegen und den siebten Sieg zu feiern war ein hartes Stück Arbeit! Während die bisher errungenen sechs "Dreier" eindeutig und verdient eingefahren wurden, wurde dieses 1:0 ohne großes Chancenplus, nach ausgeglichenem Spielverlauf und damit etwas glücklich errungen. Denn beim entscheidenden Tor in der 75. Minute half auch der Gästetormann mit, der fünf Meter außerhalb des Strafraums einen hohen Ball verfehlte. Patrick Wilhelm war es, der den letzten Mann der Ötzer durch sein Pressing in Bedrängnis brachte und den richtigen Riecher besaß, danach war es für unsere schnelle Nummer 31 kein Problem mehr, den Ball ins leere Gehäuse zu donnern. Doch die übrigen 95 Minuten waren arm an Torraumszenen, maximal die eine oder andere Halbchance hätte man für beide Teams notieren können. Am meisten Aufregung gab es da noch bei zwei elfmeterverdächtigen Attacken an Daniel Beer, zumindest einmal hätte der Pfiff ertönen müssen. Am Ende hatte es sich die Mannschaft redlich verdient, nach all dem Pech in den letzten Jahren endlich einmal für ihren Kampfgeist belohnt zu werden und zu gewinnen, ohne wirklich besser gewesen zu sein. Nun folgen zwei schwere Auswärtsspiele, zunächst bei Reichenau 1b und dann beim Tabellenführer Inzing. Das letzte Match im Herbst findet dann am 5.11. im Stadion Perjen gegen Reutte statt.

Die weiteren Ergebnisse unserer Mannschaften: die U9 gewinnt gegen Zams 17:0, die U10 gegen Zams 6:3, die U12 gegen Mieminger Plateau 2:2, die U13 verliert in Zams 2:4, die U14 spielt in Zams 2:2, die U16 besiegt Zugspitze 7:0. Die Reserve gewinnt gegen Ötz 8:0 und ist damit weiter ohne Punkteverlust Tabellenführer. Schließlich verteidigten am Abend auch unsere Damen die Tabellenführung souverän mit einem 6:0 Auswärtssieg in Flaurling! Das SVL-Damenteam bestreitet übrigens am kommenden Sonntag, dem 23.10., um 16:00 Uhr im Stadion Perjen das letzte Match im Herbst und könnte somit nach der Partie gegen die SPG Arlberg den Gewinn der Herbstmeisterschaft der Frauen-Landesliga West feiern.  

 Mehr Bilder in der Galerie

SVL droht den Anschluss zu verlieren

SVG Reichenau 1B - SV WINWIN Landeck  3:0 (1:0)

Nach dem 4:5 in Patsch war das die nächste ärgerliche und unnötige Niederlage! Ärgerlich, weil es einfach nicht möglich ist, einmal komplett und nicht immer mit veränderter Aufstellung auflaufen zu können, und unnötig, weil trotz der Vorgaben von Routiniers wie Daniel Beer, Adem Demir oder Lukas Jörg wesentlich mehr möglich gewesen wäre. Freilich war der Matchbeginn sehr unglücklich, denn schon in der 1. Minute verletzte sich mit Dominic Haueis ein weiterer wichtiger Mann. Wohl geschockt durch diese Schwächung präsentierte sich unsere Mannschaft in der Folge mutlos, nervös, ideenlos und lief in der ersten Halbzeit meist Ball und Gegner nur hinterher. Trotzdem hätte der SVL nach einer Viertelstunde sogar in Führung gehen können, am Pausenstand von 1:0 nach dem Gegentor in der 35. Minute gab es allerdings nichts auszusetzen. Aber wie ausgewechselt kam unsere blutjunge Truppe aus der Kabine, setzte die Reichenauer unter Druck und bestimmte das Spiel. Jetzt zeigte sich, dass die Hausherren fehleranfällig und durchaus zu packen gewesen wären, doch ein schwerer Abspielfehler im Spielaufbau führte in der 69. Minute zum 0:2. Dieses Tor gab Reichenau die zweite Luft, knapp vor Ende fiel schließlich noch das 0:3. Vor dem schweren Auswärtsspiel beim Tabellenführer Inzing rutschte unsere Mannschaft damit auf Rang sechs zurück.

SVL-U13 festigt 2. Tabellenplatz

SVL U13 - Zams U13  5:2 (3:2)

Ein tolles Match lieferten sich die beiden U13 Teams am vergangenen Samstag im Stadion Perjen. Auf beiden Seiten standen vielversprechende Talente am Feld, erst mit Fortdauer der Begegnung konnten sich die Jungs von Luis Beer durchsetzen und einen letztlich glatten Sieg feiern. Die Tore für die SVL-U13 erzielten Mungenast Elias (2), Fabian Abler, Yunus Yaliniz und Luca Tilg. Nach der unglücklichen Niederlage beim Tabellenführer Imst ein Woche zuvor bedeutet dieser Sieg Rang zwei bei 6 Punkten Vorsprung auf den Dritten Zams.

Alle Bilder finden Sie in unserer Galerie

Powered by

SV Landeck Email Service