Knapp vorbei am Sieg in Steinach

Steinach - SV WINWIN Landeck  1:1 (1:1)

Ein Sieg in Steinach wäre enorm wichtig gewesen, aber erneut verschleiern die mangelnde Chancenverwertung und auch Pech (2 Lattenschüsse!) das wahre Kräfteverhältnis auf dem Feld. Somit bleibt der SVL zwar das beste Frühjahrsteam, stellt die weitere Konsolidierung und spielerischen Fortschritte unter Beweis, schafft aber nicht den unmittelbaren Anschluss an das Spitzenduo. Auch in Steinach war unsere Mannschaft spielbestimmend, geriet allerdings in der 31. Minute ins Hintertreffen. Ein hoher Ball in den Strafraum - Steinach versuchte es fast nur auf diese Weise und mit viel Körpereinsatz - und aus dem folgenden Gestocher fiel das 0:1. Doch postwendend übernahm der SVL wieder das Kommando und schon 5 Minuten später traf Julian Köhle mit seinem 11. Saisontor zum verdienten Ausgleich. Neben zweimal Alu hatten Julian Köhle und Ömer Yilmaz den Siegtreffer am Fuß, selbst in der Nachspielzeit bot sich noch eine großartige Möglichkeit. Unter dem Strich bleibt eine tadellose kämpferische und spielerische Leistung der gesamten Mannschaft, die es nun am kommenden Wochenende auswärts gegen Rietz zu untermauern gilt.

SVL bestes Rückrundenteam!

SV WINWIN Landeck - Navis  6:2 (3:1)

Auch wenn der Gegner nicht von allererster Güte war, so muss ein Sieg in dieser Deutlichkeit erst einmal nach Hause gespielt werden! Daniel Beer, nach einer Verletzung erstmals im Frühjahr wieder dabei und hoch motiviert, überlistete bereits nach 5 Minuten den gegnerischen Torhüter und schob zum 1.0 ein. Ein Geschenk unserer Hintermannschaft ermöglichte den Gästen den überraschenden Ausgleich, doch fast im Gegenzug war es erneut Daniel Beer, der mit dem 2:1 die Kräfteverhältnisse wieder ins rechte Lot rückte (25.). Thomas Kappacher legte in der 37. Minute nach und fixierte den 3:1 Pausenstand. Am Spielcharakter änderte sich nach dem Wechsel wenig - unsere Mannschaft versuchte, den Ball laufen zu lassen, während sich Navis hauptsächlich auf Befreiungsschläge beschränken musste. Dominic Haueis erhöhte aus einem Elfmeter auf 4:1, mit einem herrlichen Linksschuss stellte Thomas Kappacher in der 63. Minute auf 5:1. Joker Eder Elias traf nach seinem wichtigen Tor im Sellraintal auch gegen Navis - 6:1! Das 2. Tor der Gäste in der 90. Minute war reine Ergebniskosmetik. Richtungsweisend wird nun das nächste Spiel beim Tabellenzweiten Fulpmes, der überraschend in Mieders verlor und trotz seiner teuren Mannschaft nicht unverwundbar scheint.

Favoritenrolle im Derby bestätigt

SV WINWIN Landeck - FC Paznaun  4:1 (2:0)

Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse wurde unsere Mannschaft ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte in diesem fair geführten Match auf Grund der reiferen Spielweise und der effektiveren Chancenauswertung verdient. Lange war Paznaun so gut wie nicht vorhanden, der SVL optisch überlegen, aber außer einem Stangenschuss in der 16. Minute ebenfalls harmlos. In der 30. Minute hätte es plötzlich 0:1 stehen können, als die Gäste aus einem Gestocher nach einem Eckball zum Abschluss kamen, und wenig später bewahrte Rene Oberprantacher seine Kollegen mit einem großartigen Reflex vor dem Rückstand. Die erlösende, befreiende Führung für den SVL fiel in der 40. Minute nach einem schönen Angriff über die rechte Seite, den öffnenden Pass spielte Patrick Reich, am langen Eck stand Julian Köhle goldrichtig und vollendete mühelos. Kurz vor dem Pausenpfiff dann die Draufgabe: ein herrlicher Pass in die Tiefe, Dominic Haueis startete im richtigen Augenblick, überspielte noch den gegnerischen Tormann und schob zum 2:0 ein! Als Thomas Kappacher in der 53. Minute mit einem satten Linksschuss auf 3:0 erhöhte, war die Partie gelaufen. Bei hohen Bällen hatte unsere Abwehr zwar ihre liebe Not und musste in der 88. Minute durch einen Kopfball den Anschlusstreffer hinnehmen, doch nutzte auch der SVL die sich nun bietenden Räume und hatte einige Gelegenheiten. Das 4:1 fiel allerdings erst in der 90. Minute aus einem Elfmeter, den der gefoulte Dominic Haueis selbst sicher verwandelte. Als Favorit kann man in einem Derby viel verlieren, umso wichtiger war dieser Sieg - eine Aufgabe, die die Mannschaft mit Bravour erledigt hat.

Vierter Sieg in Folge!

FC Sellraintal - SV WINWIN Landeck  2:3 (0:1)

Den Kampf angenommen und gewonnen! Das ist die Quintessenz dieser Partie, denn ein richtiges "Spiel" konnte sich auf diesem Mini-Mini-Platz, auf dem jeder Einwurf, jede Ecke immens gefährlich war und die Hausherren mit Härte und Zweikampfstärke die spielerischen Defizite zu kompensieren versuchten, nicht entwickeln. Sicherlich der Hauptgrund, dass es diesmal wesentlich enger wurde als beim klaren 6:1 Sieg für den SVL in der Hinrunde. Ein Ausschluss, wie jener des Sellraintalers Rofner nach einer Stunde fällt da nicht mehr auf, es blieb beim Mann gegen Mann. Dominic Haueis brachte den SVL in der 35. Minute aus einem Elfmeter in Führung, Elias Eder (kurz zuvor für den Gelb/Rot gefährdeten Dominic Haueis eingewechselt) erhöhte in der 62. Minute auf 2:0. Wenig später hätte Elias auf 3:0 stellen können oder müssen, mehr Glück hatten aber die Heimischen, die in der 87. Minute durch ein kurioses Tor das Match noch einmal spannend machten. Gut, dass Julian Köhle auch in diesem Match seine Visitenkarte beim gegnerischen Torhüter abgab und zwei Minuten später das 3:1 erzielte, denn Sellraintal glückte aus einem Weitschuss in der Nachspielzeit noch ein zweiter Treffer. Damit behält unsere Mannschaft im Frühjahr die weiße Weste, die es am kommenden Samstag um 17:00 Uhr im Stadion Perjen gegen Navis zu bewahren gilt.

Auch die Reserve siegte im Sellraintal durch Tore von Fabian Wachter, Aziz Öczanli und Stefan Glenda mit 3:1, 13. Sieg im 13. Spiel! Un die U16 komplettierte einen erfolgreichen Tag für den SVL mit einem 23:0 Sieg in Völs!

Winterpause war für unsere U10 ein Fremdwort

Fast schon professionell kann man die Einstellung unserer Mädchen und Jungs von der U10 bezeichnen! Getrieben vom Ehrgeiz und Fleiß ihrer Schützlinge organisierten die Trainer Mathias Niederbacher und Dominic Haueis ein intensives, aber abwechslungsreiches Vorbereitungsprogramm mit einer ausgewogenen Mischung an harten Trainingseinheiten und Matchpraxis.

Die Mannschaft nahm unter anderem an drei stark besetzten Hallenturnieren teil, konnte dabei wichtige Erfahrungen sammeln und erfreulicherweise mit den besten Teams aus Tirol wie Wattens, Reichenau oder SVI auf Augenhöhe agieren. Dazwischen wurde in der größten Sporthalle im Oberland, in Kappl, unter besten Bedingungen fleißig an Kondition und Technik gefeilt.  Aber auch am Feld wurde in drei Freundschaftsspielen für den Ernstfall getestet, schließlich möchte man im Frühjahr dort anschließen, wo man im Herbst (9 Spiele, neun Siege, Torverhältnis 85:7) aufgehört hat.

Letzter Höhepunkt der Vorbereitung war dann die Teilnahme beim Raika-Cup in Inzing am 1. April. Insgesamt 14 Mannschaften aus Deutschland, Vorarlberg und Tirol wurden zunächst in zwei Gruppen geteilt, und einer der Gruppensieger hieß? Genau – SV Landeck !!!! Unsere U10 setzte sich dabei z.B. gegen  Telfs, SPG Innsbruck West und Bad Kohlgrub durch. Um den Einzug ins Finale wurde die SPG Montafon klar mit 3:0 aus dem Weg geräumt. Am Ende eines aufregenden, spannenden Endspiels gegen TSV Murnau hieß es 2:2, erst im Elferschießen musste man sich geschlagen geben, doch auf den zweiten Platz unter 14 Mannschaften kann die U10 zurecht stolz sein! Die Leistungen sind ein Spiegelbild der vorbildlichen Einstellung der Spielerinnen und Spieler und des Teamgeists, zu dem natürlich auch die Eltern und die beiden Trainer mächtig beitragen!

Die nächste Gelegenheit, unsere U10 zu bewundern, gibt es am 15.4. um 15:00 Uhr beim Heimspiel gegen die U10 des SV Zams.

Powered by

SV Landeck Email Service