Nach dem Cup ist vor der Meisterschaft

SV WINWIN Landeck - SPG Silz/Mötz  1:3 (1:1)

Das war kein Spaziergang für die in der Tiroler-Liga etablierte Spielgemeinschaft und ein ehrenvoller Abschied unserer Mannschaft aus dem Cup. Ohne Thomas Schmid, Thomas Kappacher und anfangs ohne Daniel Beer hielten unsere Spieler um  Kapitän Marco Ladner super mit und hatten durchaus Chancen, die Partie noch enger zu gestalten. Die frühe Führung der Gäste konnte Julian Köhle noch ausgleichen, ungünstig und entscheidend war dann der neuerliche Rückstand knapp nach der Pause. Taktisch und läuferisch hielt unsere Mannscahft ausgezeichnet mit, sie ließ nur wenig Gelegenheiten für Silz/Mötz zu, setzte selbst genügend Akzente und zeigt sich für den Meisterschaftsauftakt auf alle Fälle gut gerüstet. Höchste Konzentration und hundertprozentige Einstellung werden allerdings auch am kommenden Samstag nötig sein, denn auf Kunstrasenplatz wartet mit Grinzens ein hochmotivierter Aufsteiger.

SVL in der zweiten Hauptrunde!

SV WINWIN Landeck- Tarrenz  2:1(2:0)

Im Vorjahr war in der ersten Hauptrunde des Kerschdorfer Tirol-Cups gegen Längenfeld (0:2) Endstation. Auch heuer hieß es in der 1. Hauptrunde wieder Bezirksliga gegen Gebietsliga, aber diesmal mit dem besseren Ende und verdienten Aufstieg für den SVL! Vor allem in der ersten Hälfte begeisterte unsere Mannschaft mit schnellen, herrlichen Kombinationen, war dem höherklassigen Gegner deutlich überlegen, glänzte sowohl mit herausragenden Einzelleistungen als auch als Kollektiv und hätte mit einer höheren Führung in die Pause gehen können. Rückkehrer Thomas Schmid schoss den SVL in der 7. Minute in Front, Thomas Kappacher erhöhte nach 22 Minuten auf 2:0. Nach dem Wechsel und besonders nach dem Anschlusstreffer der Gäste aus einem Elfmeter (64.) wurde es eine Härteschlacht, verabsäumte es  der Schiedsrichter, einzugreifen. Glücklicherweise gab es auf beiden Seiten keine gröberen Verletzungen, der Spielfluss war jedoch dahin. Nach 95 Minuten stand neben dem 2:1 aber ein klares SVL-Chancenplus, sodass der Sieg mehr als verdient ist. 

Nun geht es vorraussichtlich am Samstag, 5.8., um 17.30 Uhr im Stadion Perjen in der zweiten Hauptrunde gegen den Tiroler-Ligisten Silz/Mötz.

 

 

SVL-U10 hat einen großen Namen in Tirol

Die U10 des SVL hat in der abgelaufenen Saison in Tirol für Furore gesorgt und wurde selbst von der gegnerischen Elite mit Lob und Anerkennung geadelt! Diesen Status haben sich die Jungs von Mathias Niederbacher und Dominic Haueis durch vorbildlichen Trainingsfleiß und die Teilnahme an zahlreichen Turnieren aber auch hart und verdient erarbeitet.

Schon bei den Hallenturnieren im Winter agierte die Mannschaft auf Augenhöhe mit den „Nachwuchs-Hochburgen“ in Tirol. Die regionale Meisterschaft wurde überlegen mit einem Torverhältnis von 176:27 gewonnen, geradezu sensationell war jedoch die Leistungssteigerung im Frühjahr! Mit großen Erfolgen hat sich die Mannschaft einen Namen gemacht , war plötzlich als Testspiel-Partner der Besten begehrt und bei Turnieren hoch geachtet. Spätestens nach dem internationalen Talente-Cup in Hall mit Siegen über deutsche Topklubs, über Austria Lustenau und Wacker Innsbruck war die U10 des SVL ein Begriff in der Tiroler Nachwuchsszene. In Inzing spielte sich unsere U10 unter 14 Vereinen ins Finale und musste sich dort erst im Elferschießen geschlagen geben.  Doch die erfolgshungrige, hochtalentierte Truppe wurde immer noch stärker und schaffte es ganz an die Spitze: Turniersieg beim Diezano-Cup in Prutz! Erster unter 16 Teilnehmern, Josef Tiefenbrunn wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt, es war der krönende Abschluss einer überragenden Saison!

Dieses Team ist derart stark, dass es zusammen mit den Trainern die Herausforderung annimmt, eine Klasse zu überspringen und im kommenden Spieljahr gleich in den U12-Bewerb einzusteigen.

Freitag,28.7.,20:00 Uhr - im Cup gegen Tarrenz!

Die Vorrunde im Kerschdorfer Tirol-Cup hat unsere Mannschaft auswärts bei der SPG Oberes Gericht auf dem Kunstrasenplatz in Nauders souverän gemeistert. Der zweifache Torschütze Dominic Haueis stellte schon nach 8 Minuten die Weichen auf Sieg, zweimal Daniel Beer, Ömer Yilmaz und Julian Köhle erzielten die weiteren Treffer zum klaren 6:1 Sieg.

Nun kommt es am Freitag, 28.7. um 20:00 Uhr im Stadion Perjen in der ersten Hauptrunde zum interessanten Duell gegen den Gebietsligaklub Tarrenz. Dies wird ein erster Gradmesser und Formtest für die zwei Wochen später mit dem Auswärtsmatch in Grinzens beginnende Meisterschaft der Bezirksliga West.

Auch die neue Saison 2017/18 wird kein Honiglecken

Die vergangene Meisterschaft ist abgehakt, nun werden alle Kräfte für das kommende Spieljahr gebündelt. Die Formkurve der Mannschaft zeigt tendenziell nach oben, sie hat sich spielerisch und taktisch eindeutig verbessert und, nachdem man in der Rückrunde trotz zahlreicher Ausfälle Rang drei belegte, ein großes Ziel: den Aufstieg.  Auf dem Papier mag der SVL zwar vor den meisten Partien als Favorit gelten, schwierig wird es aber auf jeden Fall.

Zum Start warten die beiden Aufsteiger, zuerst am 12. August auswärts auf Kunstrasen Grinzens, nach dem Heimspiel gegen Wilten (19.8.) geht es ins Paznaun. In Runde vier kommt Navis, danach könnte man sich in Ötz für die unnötige 1:2 Niederlage revanchieren.

Als Vorbereitung dient der Kerschdorfer-Tirol-Cup. Hier trifft der SVL zuerst auswärts auf die SPG Oberland (22.7.) und würde im Falle eines Aufstiegs eine Woche später den Gebietsligisten Tarrenz empfangen. Sollte auch diese Hürde gemeistert werden, käme am 5.8. in der 2. Hauptrunde die SPG Mötz/Silz aus der Tiroler Liga nach Landeck.

Seite 1 von 10

Powered by

SV Landeck Email Service