Nach 90 Minuten 3:2, am Ende 3:4

SV WINWIN Landeck - Sistrans  3:4 (1:1)

Den Sieg vor Augen und den Gegner am Boden, aber alles aus der Hand gegeben! Wer glaubte, im Fußball schon alles erlebt zu haben, konnte im Stadion Perjen zumindest wieder um eine Erfahrung reicher werden. Zunächst lief es wunschgemäß, denn bereits nach 8 Minuten gelang Daniel Beer mit einem wunderschönen Heber das 1:0 für den SVL! Dieser Treffer beflügelte aber eher die Sistranser, die im Mittelfeld sichtbar ein Übergewicht hatten, allerdings kaum Torgefahr erzeugten. Unmittelbar vor der Pause fiel dann doch der Ausgleich, die Gäste ließen sich den Vorteil der Überzahl im SVL-Strafraum nicht nehmen und stellten auf 1:1. Mit der Einwechslung von Dominic Haueis kam nach der Pause wesentlich mehr Schwung in unser Offensivspiel, in der 50. Minute sorgte die Nummer 8 mit einem herrlichen Schuss aus 18 Metern selbst für die neuerliche Führung. Fast postwendend der nächste Tiefschlag - die Gäste nutzten den zweiten Abwehrfehler in der 52. Minute prompt zum 2:2! Doch unser Team zeigte in der Folge neben Siegeswillen auch guten Fußball, und eine Traumaktion schloss Florian Kofler in der 69. Minute gekonnt zum 3:2 ab (im Bild). Im Finish kam es knüppeldick für den SVL - es war eine fatale Mischung aus mangelndem Spielglück, Unvermögen, Eigenverschulden und einem Schiedsrichter, der vielleicht auch ein bisschen mehr Fingerspitzengefühl hätte walten lassen können: zuerst der nächste herrliche SVL-Angriff und Jubel über das vermeintliche 4:2, das Tor wird aberkannt, dann der unnötige Ausschluss von Dominic Haueis (84.) in der 93. Minute das 3:3, und mit einem Tausendgulden-Freistoß in der 97. Minute das 3:4!

Powered by

SV Landeck Email Service