"Pflichtsieg" mit Mühe geschafft

SV WINWIN Landeck - Haiming 1:0 (0:0)

Knappe Siege sind zwar oft verdient, aber immer erst nach dem Schlusspfiff unter Dach und Fach, dementsprechend wurden die Fans auch gegen Haiming lange auf die Folter gespannt. Ohne die verletzten Michael Scheiber und Lukas Carrer sowie den gesperrten Kapitän Daniel Beer und urlaubsbedingten Umstellungen und Trainingsdefiziten lief das Werkl in unserer Mannschaft noch nicht rund. Die Gäste waren die meiste Zeit absolut ebenbürtig, sie konnten allerdings das Tor von Manuel Graber nie ernsthaft gefährden. Unsere Mannschaft hingegen spielte doch einige Chancen heraus, so wurde Mathias Rotter in der 13. Minute von Dominic Haueis mit einem herrlichen Lochpass auf die Reise geschickt, er brachte den Ball aber nicht am Tormann vorbei. Knapp vor der Pause eröffneten sich nach jeweils schöner Vorarbeit von Florian Kofler zwei weitere hundertprozentige Chancen für unser Team, da hätte die Führung fallen müssen!

Auch nach dem Wechsel spielte sich alles sehr oft im Niemandsland des Feldes ab, Haiming weiter ohne Durschschlagskraft, der SVL war zumindest in der Lage, über Florian Kofler und Julian Köhle hin und wieder Nadelstiche zu setzen. Die Erlösung ließ bis zur 86. Minute auf sich warten: dann ließ sich der technisch starke Julian Köhle die Gelegenheit nicht mehr nehmen und schoss das Leder unhaltbar ins lange Eck. Somit stehen vier statt nur zwei Punkten auf der Habenseite des SVL, ganz wichtig!

Jetzt geht es am kommenden Dienstag um 18:00 Uhr daheim im Cup gegen die SPG Innsbruck West.

Geglückter Auftakt für SVL 1B

SV Landeck 1B - Vils 1B  2:1 (1:0)

Hochsommerliche Temperaturen und viele fehlende Stammspieler (wahrscheinlich auch beim Gegner) waren keine optimalen Zutaten für eine Spitzenspiel. Aber wenigstens ansatzweise zeigte unsere Mannschaft, dass sie Fußball spielen kann, vor allem das 1:0 in der 27. Minute wurde erstklassig herausgespielt: aus dem Mittelfeld heraus mit 1x berühren kommt der Ball über David Ressler zu Elias Eder, dessen Stanglpass drückt Michael Wohlfarter über die Linie.

Einige Aktionen blieben leider nur Stückwerk, sicher auch ein Tribut an die große Hitze (im Bild eine Trinkpause während des Spiels). Eine Viertelstunde vor Schluss kamen die Gäste überraschend nach einer Standartsituation zum Ausgleich, doch in der 86. Minute nützte Özcanli Aziz einen Fehler in der Vilser Hintermannschaft aus und schoss zum letztlich verdienten Sieg ein.

SVL wirft Kematen aus dem Cup!

SV WINWIN Landeck - Kematen  2:2 (1:0)  5:3 i.E.

Mit einer Galavorstellung wurde der Tiroler-Liga-Klub aus dem Cup eliminiert! Von Beginn an war unsere Mannschaft dem Gegner völlig ebenbürtig und konnte spielerisch absolut mithalten. Kluger Spielaufbau, viel Bewegung, kein Ball wurde verschenkt, es war eine sehenswerte Leistung ohne Schwachpunkt! Als in der 33. Minute Michael Scheiber nach einer Standartsituation zum 1:0 einschoss, entsprach dies auch ganz dem Kräfteverhältnis, die Pausenführung war durchaus verdient. Nachdem den Gästen durch eine herrliche Einzelaktion in der 46. Minute der Ausgleich gelang und diese trotz eines Ausschlusses (53.) ein kurzes Strohfeuer entfachen konnten, schien die Begegnung zu kippen. Doch als Rene Oberprantacher in der 56. Minute mit einer großartigen Reaktion die Kemater Elfmeterchance zunichte machte, wendete sich das Blatt. Plötzlich ergaben sich Mega-Chancen im Minutentakt für den SVL, zweimal rettete der Gäste-Tormann mit Glanzparaden bei Schüssen von Daniel Beer, ein Kopfball von Dominic Haueis wurde auf der Linie geklärt, dann scheiterte erneut Daniel Beer allein vor dem Goalie. In der 84. Minute blieb der Käpt'n aber cool und schloss einen wunderbaren Angriff zum 2:1 ab. Völlig unerwartet kamen die Gäste in der Nachspielzeit noch zum Ausgleich, somit musste ein Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Daniel Beer, Patrick Wilhelm, Bernhard Stecher, Lukas Carrer und Tobias Hauser verwandelten eiskalt, zum Matchwinner wurde Rene Oberprantacher, der einen Strafstoß parieren und somit den sensationellen Aufstieg in die nächste Runde fixieren konnte!

Mit 9 Mann Remis gerettet

SV WINWIN Landeck - Vils  1:1 (0:1)

Nach der hervorragenden Leistung gegen Kematen war die Erwartungshaltung sehr groß, zu groß offenbar, sie schien den einen oder anderen Akteur zumindest phasenweise zu lähmen. Nur in den Anfangsminuten knüpfte unsere Mannschaft dort an, wo sie im Cup aufgehört hatte, sie schnürte die Gäste ein und hatte zwei Topchancen auf die Führung. Diese gelang aber kurz darauf den Außerfernern durch einen Gewalt-Freistoß in der 11. Minute, und plötzlich war es mit der SVL-Dominanz vorbei, nahm das Match einen ganz anderen Verlauf. Wenig Bewegung ohne Ball, Unsicherheiten und hohe Bälle, damit waren keine Löcher in den Vilser Beton zu reißen. Nach der Pause wurde es ein wenig besser, Florian Kofler vergab eine hochkarätige Möglichkeit.

Nach Gelb/Rot gegen Tobias Hauser in der 60. Minute schien der Traum von einem gelungenen Saisonstart schon zu platzen, doch eine Energieleistung von Kapitän Daniel Beer in der 69. Minute brachte den Ausgleich und neue Hoffnung. Mit der zweiten gelb/roten Karte gegen Dominic Haueis in der 79. Minute war jedoch klar, dass dieses Remis schon als Erfolg gewertet werden muss. Die neun Mann brachten das Unentschieden mit viel Kampfgeist aber relativ sicher über die Distanz, am Ende hielten sich Ärger und Erleichterung die Waage. Fakt ist, dass nun die Personalsorgen von Jürgen Graber vor dem Veldidena-Spiel am nächsten Samstag um einiges größer wurden.

NEUE SAISON - NEUES GLÜCK?

Gedanklich mögen viele noch Urlaub und Sommerpause im Hinterkopf haben, beim SVL und in den Fußball-Ligen steht die Ampel für die kommende Meisterschaft bereits auf „Grün“.

Morgen Samstag um 18 Uhr findet noch das Heimspiel gegen Kematen, den Vierten der Tiroler Liga 14/15, statt. In der 2. Hauptrunde des Kerschdorfer Tirol-Cups sind die Gäste eindeutig Favorit, eine Sensation würde man zwar mitnehmen, ein Ausscheiden wäre kein Beinbruch, droht doch bei Lospech in der nächsten Runde ein weiter Ausflug zu einem unangenehmen Gegner.

Richtig spannend wird es dann eine Woche später, wenn am Samstag, dem 8.8. um 18:00 Uhr in der 1. Runde der neuen Meisterschaft Vils im Stadion Perjen zu Gast ist und erstmals Punkte vergeben werden.

Wieder einmal ist der Blick nach vorne gerichtet, die Mannschaft gut vorbereitet und erfolgshungrig. Sie hat – seit Jürgen Graber das Zepter übernommen hat – eine positive Entwicklung und einen Schritt nach vorne gemacht.  Und endlich nach vielen Jahren herrscht im Team um Kapitän und Leithammel Daniel Beer wieder ein derart starkes „Wir-Gefühl“, dass trotz lukrativer Angebote und intensiver Abwerbeversuche umliegender Vereine in diesem Sommer alle Mann an Bord blieben! Logisch, dass die SVL-Talente Begehrlichkeiten weckten und einige Klubs in unseren Revieren wieder zu wildern versuchten, diesmal vergeblich! Somit kann Jürgen Graber weiterhin auf Stützen wie Daniel Beer, Lukas Carrer, Michael Scheiber, Dominic Haueis oder Patrick Wilhelm, um nur einige zu nennen, und auf die beiden hervorragenden Torhüter Manuel Graber und Rene Oberprantacher bauen, mit Tobias Hauser aus Zams kam sogar noch ein Landesliga-erfahrener Innenverteidiger dazu!

Die Truppe ist zu einer funktionierenden Einheit gewachsen und möchte in absehbarer Zeit wieder eine Klasse höher spielen, was ihr bei den spielerischen und technischen Qualitäten, aber vor allem auf Grund des großen Kaders an guten Spielern und den vielen aufzeigenden Jungen, die unter Trainer Michael Wachter in der zweiten Kampfmannschaft heranreifen und nachdrängen, auch zuzutrauen wäre. Die Mannschaft hat keinen Druck, aber sie brennt vor Ehrgeiz, das Selbstvertrauen ist nach den guten Leistungen am Ende der letzten Saison gestiegen. Mit dem Quäntchen Glück und einem guten Lauf könnte diesmal der Turbo gezündet werden, sollte der SVL bis zur letzten Runde um die Verteilung der Spitzenplätze mitzureden haben, wir sind gespannt! 

Neuzugang Tobias Hauser

Powered by

SV Landeck Email Service