Unentschieden beim Tabellendritten

Schmirn - SV WINWIN Landeck  1:1 (1:1)

Trotz des Ausfalls der zwei Schlüsselspieler (Daniel Beer war beruflich verhindert, Dominic Haueis erkrankt), dafür erstmals wieder mit Lukas Carrer zeigte sich unsere Mannschaft von der besseren Seite! Auf dem gefürchteten kleinen Kunstrasenplatz in Schmirn beherrschte sie zumindest 80 Minuten lang den Gegner klar, ließ jedoch wieder einmal einige Chancen liegen und vergaß, sich für ihre gute Leistung zu belohnen. Der Beginn war verheißungsvoll, denn schon nach 2 Minuten schloss Julian Köhle einen Angriff über die Seite im Nachschuss erfolgreich zur Führung ab. Die große Möglichkeit auf das 2:0 ließ er aus, statt dessen kamen die Heimischen in der 8. Minute überraschend zum Ausgleich.

Anders als im vergangenen Jahr, als es im Wipptal für uns noch eine Niederlage setzte, konnten sich die Hausherren glücklich schätzen, dass es beim Remis blieb und sich die SVL-Überlegenheit nicht in Toren niederschlug. Alles in allem müsste dieses Unentschieden beim Tabellendritten das Selbstvertrauen unserer jungen Mannschaft wachsen lassen und - wenn Trainer Jürgen Graber am kommenden Samstag um 17:00 Uhr daheim gegen Roppen/Karres vielleicht erstmals alle Mann an Bord hat - die Hoffnung auf endlich wieder drei Punkte nähren.

Der Kapitän hat's gerichtet

SV WINWIN Landeck - Umhausen  1:1 (0:1)

Erfreulich ist, dass unsere Mannschaft nie aufgibt und bis zur allerletzten Minute kämpft! Schon gegen Haiming fiel der Siegtreffer erst in der 86. Minute, diesmal fanden sich wohl alle im Stadion bereits mit einer Niederlage ab, ehe sie eines besseren belehrt wurden: in der 94. Minute zog Daniel Beer nach herrlichem Direktspiel in den Strafraum ein und schob überlegt am Torhüter vorbei ein, nachdem er kurz zuvor bei zwei Chancen noch unglücklich gescheitert war. Auch die erste Torgelegenheit im Spiel hatte der SVL, aber in Führung gingen die Gäste: trotz doppelter "Begleitung" konnte Rafael Leiter eine scharfe Flanke per Kopf im Gehäuse von Manuel Graber unterbringen (19.). Viel ließ unsere Defensive dann nicht mehr zu, mehr Glück hatten da die Gäste, ganz besonders in der 43. Minute, als abgesehen vom Schiedsrichter alle das klare Handspiel eines Umhausener Verteidigers im Strafraum sahen und der Elferpfiff ausblieb.

In der zweiten Hälfte nahm die Dominanz unseres Teams zu, es boten sich auch gute Gelegenheiten, dem Spiel eine Wende zu geben. Mit etwas aggressiverem Pressing wären die Ötztaler leicht zu verunsichern und zu Fehlern zu zwingen gewesen, was aus verschiedenen Gründen leider nur phasenweise gelang. Es wäre fatal gewesen, wären die Gäste hier mit drei Punkten im Gepäck abgereist, so gesehen fühlte sich der späte und mehr als verdiente Ausgleich moralisch wie ein Sieg an!

In der 3.Hauptrunde war Endstation für den SVL

SV WINWIN Landeck - SPG Innsbruck West 0:2 (0:0)

Diesesr Abschied aus dem Tirol-Cup gegen den Landesligisten ist verschmerzbar, jetzt gilt die volle Konzentration der Meisterschaft! Genervt hat wieder einmal die Art und Weise, wie diese Niederlage eingefangen wurde. "Das große Manko ist unsere miserable Chancenverwertung", so Jürgen Graber im O-Ton. Da wird der Gegner eingeschnürt, beste Gelegenheiten werden versiebt (Pech war bei einem Kopfball an die Latte von Dominic Haueis auch dabei), und dann steht es nach einem Doppelschlag in der 64. und 65. Minute plötzlich 0:2, die Begegnung war gekippt! Die Innsbrucker zeigten, was man  mit Effizienz und Kaltschnäuzigkeit erreichen kann. Vielleicht geht es ja mit dem diesmal verhinderten Kapitän Daniel Beer wieder besser, Lukas Carrer wird noch länger fehlen, während Michael Scheiber hoffentlich bald wieder fit sein dürfte.

SVL schwächelt auswärts

Natters - SV WINWIN Landeck 3:0 (1:0)

Wo bleibt nur die Form der letzten Frühjahrsrunden? Begonnen hat unsere Mannschaft in Natters überaus stark, war 20 Minuten lang deutlich am Drücker, verzeichnete einen Stangenschuss und hatte Topchancen auf die Führung. Aber mit Fortdauer der Begegnung riss der Faden, und eine Minute vor der Pause gelang einer keineswegs überragenden Heimelf das 1:0. Kurz nach dem Wechsel bauten die Natterer die Führung aus, um knapp vor dem Ende ein drittes Tor und den klaren Sieg zu fixieren. Nach wie schöpfen einige ihr absolut vorhandenes Potential nicht aus, nur 2 Tore in 4 Spielen, aber dies bei unzähligen Chancen - es wird Zeit, den berühmten Schalter umzulegen!

SVL 1B zurück in der Spur

SV Landeck 1B - Haiming 1B 4:1 (3:0)

Erstmals annähernd komplett zeigte die 1B des SVL, dass sie auch in der neuen Saison vorne mitspielen wird. Sichtlich um spielerische Linie bemüht war unsere Mannschaft deutlich überlegen und lag ab der 18. Minute, als Ömer Yilmaz einen schönen Alleingang erfolgreich abschloss, immer voran. Bereits 5 Minuten später war er nach einem Freistoß erneut zur Stelle und brachte sein Team 2:0 in Front. Knapp vor der Pause erzielte Daniel Markl mit einem schönen Schlenzer ins lange Eck das 3:0 und sorgte damit für eine beruhigende Führung. Diese baute der talentierte Stefan Glenda in der 54. Minute mit seinem ersten Tor für den SVL auf 4:0 aus, der Gegentreffer 10 Minuten vor Spielende war aus dieser Sicht ein Schönheitsfehler.

Powered by

SV Landeck Email Service