Saisonauftakt verschoben!

Auf Grund der in Vils herrschenden schlechten Platzverhältnisse musste der Saisonauftakt verschoben werden. Schade, denn nach einer physisch guten Vorbereitung wurden die Spieler vom renommierten Sportpsychologen und ehemaligen SVL-Spieler Mag. Dr. Peter Kirschner auch mental optimal auf dieses Match eingestellt. Nach dem zweitägigen Seminar auf der Venet Gipfelhütte wurden am vergangenen Samstag die erarbeiteten Strategien und Ziele gemeinsam mit Dr. Peter Kirschner mit Teambuildungs-Übungen und Gesprächen noch weiter verinnerlicht, der gesamte Focus der Spieler war auf diesen Samstag ausgerichtet. Macht nichts, wird der neue Spirit im SVL-Team mit all seiner Power eben am kommenden Freitag (Anpfiff 19:30 Uhr) im Heimspiel gegen Veldidena in die Waagschale geworfen!

Auch der zweiten Kampfmannschaft des SVL hätte es gut ins Programm gepasst, das Match gegen Schlusslicht Vils zu absolvieren, geht es doch nun in der zweiten Runde daheim gleich gegen den Tabellenzweiten Nassereith. Anstoß ist am Sonntag, 3.4. um 16:00 Uhr!

SV Landeck mental gestärkt in die Frühjahrssaison

Seminar auf der Venet Gipfelhütte

Neben einer intensiven körperlichen Vorbereitung den Winter über hat sich der Kader der Kampfmannschaft des SV Landeck auch mental gestärkt.

Mit dem international anerkannten Sportpsychologen Dr. Peter Kirschner, der sich vor allem im Coaching von Spitzensportlern einen Namen gemacht hat, konnte ein gebürtiger Landecker, der in seiner Jugendzeit auch aktive Stütze des SV Landeck war, für das Coaching gewonnen werden.

In einem intensiven, zweitägigen Seminar auf der Venet Gipfelhütte wurden gemeinsam mit dem Kader, der sportlichen Leitung und dem gesamten Vorstand Strategien und Ziele erarbeitet, die es in der Frühjahrssaison und darüber hinaus zu erreichen gilt.

Unentschieden auch zum Abschluss

Sistrans - SV WINWIN Landeck  0:0

Ginge es nach den Punkteteilungen, wäre der SVL Herbstmeister! Sieben Remis in 13 Spielen bringen aber leider nur 7 Punkte, 3 Siege und 4 Niederlagen hätten schon 9 gebracht. Auch in Sistrans waren einige Superchancen für den Sieg vorhanden, aber die Schwäche im Abschluss machte auch diesmal einen Strich durch die Rechnung. Das Bemühen war vorhanden, Einsatz und Moral okay, leider belohnt sich die Mannschaft einfach nicht. Natürlich hatten auch die Gastgeber die eine oder andere Gelegenheit, doch die hochkarätigen standen beim SVL zu Buche. Somit überwintert die blutjunge Truppe von Jürgen Graber auf Rang 12 und es bleibt nur zu hoffen, dass sie auf die nicht wunschgemäße Herbstsaison ein ähnlich starkes Frühjahr wie zuletzt folgen lässt.

Starkes Finale 1B des SV Landeck

Ömer Yilmaz - mit 12 Treffern dritter in der Torjägerliste

Etwas zwiespältig sind die Gefühle beim Rückblick auf die Herbstsaison der zweiten Kampfmannschaft des SVL. Die Ausgangslage war schwierig, denn einerseits mussten Michael Wachter und Charly Tschiderer  ein neues Team aufbauen, andererseits fehlten gerade am Anfang  wegen der Urlaube und der Abstellungen an „die Erste“ jede Menge Spieler. Dementsprechend holprig war der Start, besonders krass war der Aderlass beim 2:6 in Nassereith. Nach der zehnten Runde hatte unsere 1B magere zehn Punkte am Konto, und lag auf Rang zehn. Allerdings deutete sich schon in den Runden acht und neun die Trendwende an: als deutlich bessere Mannschaft musste man sich in St. Leonhard (vom Schiedsrichter bedient) und daheim gegen Pitztal  äußerst knapp geschlagen geben. Diese absolut machbaren, aber eben fehlenden sechs Punkte ärgern noch heute, sonst wären es am Ende sogar sechs statt „nur“ vier Siege en suite gewesen und mit dann 28 Punkten wäre die SVL 1B voll im Titelkampf dabei! Summa summarum kann die junge Mannschaft mit Platz fünf (22 Punkte) sehr zufrieden sein, sie spielt einen gepflegten, schönen Fußball, die Entwicklung ist positiv, die nächsten Talente reifen heran und werden sich bald für höhere Aufgaben empfehlen.

Dritter Sieg in Serie für SVL 1B

SV Landeck 1B - SPG HANDL Tyrol Pains/Strengen  4:3(4:0)

Jeweils 4 Tore erzielte unsere 1B in den letzten drei Spielen, diesmal wurde es mit dem Sieg jedoch noch knapp. Hervorragend war die erste Hälfte - "das war ganz nach unserem Geschmack, ein tolles Spiel unserer jungen Mannschaft", so die beiden Trainer Michael Wachter und Charly Tschiderer. Stefan Glenda eröffnete nach 8 Minuten den Torreigen, zweimal Aziz Özcanli und David Ressler kurz vor dem Pausenpfiff legten nach. Zum Leidwesen der heimischen Fans erlosch das Feuer nach dem Wechsel, obwohl bis zur 60. Minute noch alles im Lot war. Doch ein gewisser Schlendrian war nicht mehr auszutreiben, und der wurde bestraft: die Gäste kämpften sich heran, kamen in der 68. und 74. Minute zum Erfolg und zum Glück erst in der 91. Minute zu ihrem dritten Treffer. Damit kletterte die 1B des SVL auf Rang fünf!

Powered by

SV Landeck Email Service