Revanche gegen Rietz geglückt

Rietz - SV WINWIN Landeck  1:2 (1:0)

Mit diesem verdienten Sieg und einer sehr guten Leistung ist die Revanche für die Heimniederlage gegen diesen Gegner Ende Mai vollauf geglückt. Rietz bleibt also ein guter Boden für den SVL, und zudem wurde nach den zwei knappen Niederlagen in eindrucksvoller Manier die wichtige Trendwende geschafft. Von Beginn an war unsere Mannschaft tonangebend und spielerisch besser, dennoch gingen die Rietzer in der 9. Minute durch einen abgefälschten Freistoß überraschend in Führung. Abgesehen von einer einzigen weiteren Chance, die Manuel Graber im SVL-Tor (der den verletzten Rene Oberprantacher vertrat) hervorragend vereitelte, war's das vom Gastgeber. Dagegen herrschte vor dem Tor der Heimischen des öfteren höchste Alarmstufe, und erneut wurde ein klares Elferfoul an Daniel Beer vom Schiedschter nicht geahndet. Diesmal ließen sich die Mannen von Willi Birschner jedoch nicht aus der Ruhe bringen, sie dominierten das Match weiter, und endlich kamen wieder die Bälle in die Schnittstelle, auf die der schnelle Daniel Beer immer lauert: in der 49. Minute lief er auf der rechten Seite, in der 75. Minute auf der linken Seite den Verteidigern auf und davon, versenkte den Ball im jeweils langen Eck und avancierte somit zum Matchwinner einer insgesamt guten Landecker Mannschaft.

In der nächsten Runde sollte aber auch das Stadion in Perjen wieder einmal zur einer Festung werden, in der es für die Gegner nicht viel zu holen gibt. Am Samstag, 20.9. ist um 17.45 Uhr Finkenberg/Tux zu Gast, am 23.9. (Dienstag) geht es in der 3. Cuprunde daheim gegen Kematen!

Tolles Fußballfest mit dem FC Wacker im Stadion Perjen!

wacker020914  wacker020914 2

SV WINWIN Landeck/SV Goidinger Zams - FC Wacker Innsbruck 0:13 (0:7)

Torwandschießen, Gaberlgarten, hautnah an den Spielern des FC Wacker - schon ab 18 Uhr waren zahlreiche Kids mit großer Begeisterung am Feld und auf der Jagd nach dem Ball, nach Autogrammen und Selfies mit ihren Idolen. An die 1000 Zuschauer sahen dann ab 19.30 Uhr, wie die Profis am Rasen richtig aufs Gas drückten. Augenscheinlich, dass vor den Augen von Trainer Michael Streiter alle um ihr Leiberl kämpften, sich keiner erlaubte, lässig den Schongang einzulegen.

simon zangerlDementsprechend klar war die Überlegenheit des FCW, hoch das Tempo bis zum Abpfiff, unsere jungen Kicker konnten lediglich in einzelnen Situationen ihr ebenfalls vorhandenes Können aufblitzen lassen. Die Augen waren natürlich vor allem auf den Ex-Landecker und Neo-Profi Simon Zangerl gerichtet; er zeigte sich voll in das Ensemble der Profis integriert, spielte seine Ortskenntnisse im Perjenner Stadion voll aus und erzielte vier teils herrliche Tore. Alles in allem ein tolles Fußballfest und ein erfreulich harmonischer Auftritt der beiden Teams, die für je eine Halbzeit 50/50 aus Spielern des SV Landeck und des SV Zams zusammengesetzt wurden!

Nach Niederlage in Schmirn wieder im Mittelfeld

Schmirn - SV WINWIN Landeck 1:0 (0:0)

Keine Fußball-Delikatesse, eher ein Schmarren in Schmirn war's, was unsere Mannschaft auf dem kleinen Kunstrasenplatz servierte. Vorne weitgehend ungefährlich, kaum Pressing im Mittelfeld, und hinten bekommst du dann noch ein saublödes Tor. Es war eben keine Sternstunde, kaum ein Spieler erreichte seine Normalform, dabei hatte man sich einiges erhofft und viel vorgenommen. Am besten ist es, dieses Erlebnis abzuhaken und nach vorne zu blicken, einmal auf das Highlight gegen Wacker Innsbruck am kommenden Dienstag und dann auf die nächste Meisterschaftspartie gegen Längenfeld am Samstag, 6.9. um 17.30 Uhr im Stadion Perjen.

Landeck 1B marschiert weiter vorne weg

Lechaschau - SV Landeck 1b  1:2 (1:1)

Vierter Sieg im vierten Spiel, die Mannschaft von Günter Stöckl und Klaus Zangerl setzt sich damit an der Tabellenspitze fest! Beim den zuvor noch ungeschlagenen Lechaschauern feierten die Spieler um Kapitän Patrick Reich einen knappen, aber verdienten Sieg. Miserable Platzverhältnisse und eine harte, unorthodoxe Gangart der Heimischen ließen die spielerische Qualität des SVL wenig zur Geltung kommen, es wurde ein Arbeitssieg. Doch auch diese Prüfung wurde erfolgreich gemeistert, als nächste Aufgabe wartet das Heimspiel gegen Grins (Sonntag, 7.9. um 17.30 Uhr). Die Tore gegen Lechaschau erzielten Julian Köhle und Patrick Reich.

Sicherer Sieg gegen Sistrans

SV WINWIN Landeck - Sistrans  2:0 (1:0)

bericht4

Trotz einiger Ausfälle - es fehlten u.a. Daniel Beer, Marco Knabl, Dominic Haueis, Patrick Wilhelm, Daniel Markl, Rasim Demir - feierte unsere Mannschaft gegen den Aufsteiger einen sicheren Sieg. Es war zwar keine berauschende Partie, doch nach dem negativen Erlebnis zum Auftakt gegen Prutz war dies den meisten wohl egal, Hauptsache, dass diesmal die Punkte in Landeck blieben, und daran gab es während des ganzen Spiel kaum einen Zweifel. Das Match verlief lange ohne Höhepunkte, mit leichten Vorteilen für den SVL, der erste wirklich schöne Angriff, der zu Ende gespielt wurde, brachte die Führung: Bernhard Stecher zieht rechts auf und davon, serviert Michael Erhart den Ball so appetitlich, dass dieser nur danke sagen muss - 1:0! (40.).

Auch nach dem Wechsel dominierte die junge Truppe von Willi Birschner das Spielgeschehen, in der 50. Minute war es Michael Scheiber, der im zweiten Versuch zum 2:0 traf und damit für die Vorentscheidung sorgte. Denn hinten überzeugte die Viererkette in der Zusammensetzung mit Lukas Carrer, Mehmet Demir, Lorenz Kössler und Turan Cosgun voll und ganz, sodass der Sieg nie in Gefahr geriet. Jetzt geht es in Runde vier nach Schmirn, auf den Kunstrasenplatz, zum nächsten Aufsteiger.

Powered by

SV Landeck Email Service